.

Ludwig Hertzer a Marie Hertzer-Deppe (1868).

  • Profese: Mezzosoprán
  • Vztah k Mahlerovi: Spolupracoval s Gustavem Mahlerem.
  • Korespondence s Mahlerem:
  • Narozen: Neznámý.
  • Zemřel: Neznámý.
  • Pohřben: Neznámý.
  1. 1904 Concert Cologne 27-03-1904 - Symphony No. 3
  2. 1904 Koncert v Lipsku 28. 11. 1904 - symfonie č. 3.

Bayreuth, Berlín, Breslau, Hamburk, Kassel, Londýn (Covent Garden), Mnichov, Vídeň.

Sie startedn ihre Tätigkeit als Opernsängerin 1892 an der Hofoper Berlin, deren Mitglied sie bis 1897 blieb. Nach ihrer Heirat mit dem Schauspieler und späteren Regisseur und Theaterdirektor Ludwig Hertzer gab sie ihr festes Engagement auf und trat nur noch in Gastspielen auf. Bereits 1894 hatte sie bei den Festspielen von Bayreuth in kleinen Rollen mitgewirkt (Hirtenknabe im 'Tannhäuser', 1. Knappe und Soloblume im 'Parsifal'). Sie gastierte mehrfach an der Münchner Hofoper, an der sie auch 1903 an der Uraufführung von 'Der Dusle und das Barbeli' von Karl von Kaskel teilnahm.

1903 und 1904 war sie an der Covent Garden Oper London ua jako Magdalene in den 'Meistersingern' und als Maddalena im 'Rigoletto' zu Gast. 1904 gastierte sie an der Wiener Hofoper, 1905 ve Vratislavi, 1907 Stadttheater (Opernhaus) von Hamburg und am Hoftheater von Kassel; an der Hofoper Berlin kam es zu mehreren, sehr erfolgreichen Gastspielauftritten der Künstlerin. Zu ihren wichtigsten Partien zählten die Fricka im Nibelungenring, die Brangäne im 'Tristan', die Carmen, die Quickly in Verdis 'Falstaff' und der Orlowsky in der Johann Strauß-Operette 'Die Fledermaus'. Neben ihrem Wirken auf der Bühne hatte sie eine ebenso bedeutende Karriere im Konzertfach.

Pokud jste našli nějaké chyby, upozorněte nás prosím výběrem tohoto textu a stisknutím Ctrl + Enter.

Zpráva o pravopisné chybě

Následující text bude zaslán našim editorům: